News

excentos schließt Forschungsprojekt mit Hasso-Plattner-Institut erfolgreich ab

Potsdam, den 8. Juli 2011 – Die excentos GmbH, Spezialist für Guided Selling Technologie und Produktberatung im Internet, hat zusammen mit dem Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI) in Potsdam eine Software zur Analyse und Aufbereitung von Produktdaten für Produkthersteller und Online-Shops entwickelt.

Sie erleichtert die Erstellung von Online-Beratungssystemen, die basierend auf den Produktdaten und vom Konsumenten erhobenen Kaufwünschen geeignete Produktempfehlungen berechnen und Produkte vergleichen. Das Ergebnis des Forschungsprojekts präsentierten die sechs mitwirkenden Bachelorstudenten heute beim „Bachelorpodium“, zu dem gut 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft nach Potsdam gekommen waren.

„Bei der Entwicklung eines neuen Kaufberaters sind die Mitarbeiter unseres Projektpartners mit großen Mengen an Produktdaten konfrontiert“, beschrieb Teammitglied Marvin Richter die Problemstellung. Die Produkthersteller und Online-Shops, deren Daten betrachtet wurden, verkaufen ganz unterschiedliche Produkte wie Drucker, Lampen oder Snowboards. Analysiert wurden über 30.000 Produkte, wobei für jedes Produkt 60 und mehr Details bekannt sind. Auf Grund des Umfangs dieser Daten ist eine manuelle Betrachtung und Aufbereitung nur schwer durchzuführen und muss durch eine Software unterstützt werden. Die neu entwickelte Anwendung analysiert zunächst die Produkt- und Sortimentsdaten, um Merkmalsausprägungen, Häufigkeitsverteilungen, Zusammenhänge zwischen einzelnen Ausprägungen, unterschiedliche Schreibweisen derselben Produktattribute und viele weitere Besonderheiten im Produktsortiment aufzudecken. Anschließend werden Transformationen vom System vorgeschlagen und manuell ausdefiniert, um z.B. verschiedene Datenfelder zusammenzuführen oder uneinheitliche Schreibweisen zu vereinheitlichen. Die Software hilft so dabei, die notwendige Datenbasis für die Entwicklung der Beratungssysteme herzustellen und diese durch die Datenanalyse besser auf die Produktbesonderheiten und die Entscheidungssituation zuzuschneidern. Da im täglichen Online-Handel häufig neue Waren hinzugefügt werden, wird die Datenaufbereitung automatisiert auf den permanent aktualisierten Datenfeed angewendet.

„Die schnellen Analysen und intuitiven Visualisierungen lassen uns die Produktdaten leichter überblicken und vereinheitlichen“, stellte Nikolaus Kühn, Chief Technology Officer der excentos GmbH, die Vorteile der neuen Software heraus. „Das erlaubt uns, die Produktberater besser auf die Such- und Entscheidungssituation der Verbraucher anzupassen.“ Das Bachelorprojekt wurde von Prof. Felix Naumann betreut, der das Fachgebiet Informationssysteme am Hasso-Plattner-Institut leitet. Sein Team beschäftigt sich u.a. mit
Prozessen, Algorithmen und Qualitätsmaßen für die Analyse, Verarbeitung und Transformation großer Datenmengen.


Bachelorpodium – Ausweis der praxisnahen Ausbildung am HPI

Das „Bachelorpodium“ des Hasso-Plattner-Instituts gibt es schon seit dem Jahr 2005. Seitdem präsentieren die Bachelorstudenten des HPI einmal im Jahr öffentlich die Ergebnisse ihrer Praxis-Projekte, die sie in Teams von vier bis acht Studenten am Ende ihres Bachelorstudiums absolviert haben. Sie zeigen, wie sie zwei Semester lang – von ihren Professoren angeleitet – größere praktische Aufgaben der Informationstechnologie eigenverantwortlich angepackt und welche innovativen Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft sie dabei entwickelt haben. Projektgeber sind renommierte Unternehmen und Institutionen aus ganz Deutschland.

Links

www.hpi.uni-potsdam.de

Kurzprofil Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering. Als einziges Universitäts-Institut in Deutschland bietet es den Bachelor- und Master-Studiengang „IT-Systems Engineering“ an – ein praxisnahes und ingenieurwissenschaftliches Informatik- Studium, das von derzeit 460 Studenten genutzt wird. Insgesamt gut ein Dutzend Professoren und über 50 weitere Lehrende sind am HPI tätig. Es betreibt exzellente universitäre Forschung – auch für erste Adressen der Wirtschaft. Vor allem geht es um Grundlagen und Anwendungen für große, hoch komplexe und vernetzte ITSysteme. Das HPI kam beim jüngsten CHE-Hochschulranking unter die besten vier Informatikstudiengänge im deutschsprachigen Raum, die sich Rang 1 teilen.

Über excentos

Die excentos GmbH entwickelt webbasierte Beratungstechnologien für geführte Verkaufsprozesse (Guided Selling). Das Ziel von excentos ist, die Qualität der Online-Produktsuche und -beratung auf das Niveau der besten Fachverkäufer zu bringen. Der excentos Product Advisor hilft Online-Shops und Markenwebseiten, Verbraucher mit individuell berechneten Produktempfehlungen und Kaufargumenten zu überzeugen und somit Kundenzufriedenheit und Umsatz zu erhöhen. Das in 2007 gegründete Unternehmen mit Sitz in Potsdam hat Online-Beratungssysteme in über 30 Produktkategorien in mehr als 20 europäischen Ländern und 20 Sprachen bei Herstellern und Online-Händlern im Einsatz. Zahlreiche namhafte Kunden vertrauen auf die Guided Selling-Technologie von excentos, darunter Brother, Bosch Siemens Hausgeräte, Toshiba und Liebherr als führende Produkthersteller und Blue Tomato, Cyberport und ARP Datacon als Versandhändler.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Vaubel Medienberatung GmbH
Vera Vaubel
Tel.: 089-981039-87
Fax:  089-981039-88
E-Mail: medienberatung@vaubel.de

Hans-Joachim Allgaier
Pressesprecher Hasso-Plattner-Institut
Tel.: 0331 55 09-119
Mobil: 0179 267 54 66
E-Mail: allgaier@hpi.uni-potsdam.de

Pressemitteilung als PDF