+49-331-730 768-10
Logo
Logo

Europas führende Guided Selling-Plattform für leistungsstarke Produktsuche und Produktberatung

In nur 4 Schritten zu mehr Kundenservice und Umsatz in Ihrer Website:

1.
Konzept und Daten

excentos analysiert Ihre Zielgruppe, Rahmenbedingungen und Produktdaten. Dann entwickelt excentos, Sie oder Ihre Agentur ein verkaufsförderndes Beratungskonzept. Von Ihnen brauchen wir nur die Produktdaten (CSV oder XML) - und gerne können Sie uns spezielle Verkaufsziele vorgeben.

2.
Setup & Anpassung

excentos implementiert die Berater, das User Interface und ggf. nötige Schnittstellen. Nach der Bereitstellung testen Sie ausgiebig auf unseren Stage-Servern. Ihr Feedback wird eingearbeitet - oder Sie nutzen selber unser Backend, um die Berater zu optimieren.

3.
Schnelle Integration

Sie fügen in Ihrem ecommerce-System ein paar Zeilen Javascript-Code ein - ready to sell. Unser Ajax-Client unterstützt alle Browser. Die Integration in mehreren Ländern sowie bei Channel-Partnern ist kein Problem, genauso wie Apps, Mobile Websites, iPad-Anwendungen oder Instore Lösungen.

4.
Lernen & optimieren

Die Berater generieren vom 1. Tag an wertvolle Nutzungsdaten, aus denen wir fortlaufend lernen. Unsere Erfahrung in der Verkaufsoptimierung aus unzähligen Branchen lassen wir direkt in Ihre Berater einfließen - und setzen die Strategien für mehr Verkaufserfolg effektiv für Sie um.

Alle weiteren Fragen klärt unser kostenloser Support




jetzt beraten lassen



Mit dem Backend verwalten Sie Ihre Beratungs-Tools

Alle wichtigen Funktionen der Berater können in dem web-basierten Backend editiert und sofort live getestet werden. Egal ob Sie die Berater optimieren wollen oder den Rollout in zahlreiche Sprachen und Länder vorbereiten - das excentos Backend vereinfacht Ihnen alle Schritte, da Sie direkt live in dem realen User Interface Ihres Produktberaters arbeiten können.

  • Backend
    Im excentos Backend verwalten und editieren Sie Ihre Produktberater - und das im echten User Interface, so wie Ihre Website-Besucher es auch live sehen. Damit wird Ihnen die Wartung von Content und Optimierung der Berater spielend einfach gemacht.
  • In Ihrem Shop Frontend wird der Produktberater mit dem AJAX User Interface nahtlos integriert. Sie sehen den Produktberater so, wie er im Backend editiert wurde.

Die wichtigsten Funktionen
Europas führender Guided Selling-Plattform

Die modular aufgebaute excentos-Technologie ermöglicht, performante Anwendungen zur Produktsuche und -beratung zu erstellen. Die wichtigsten Funktionen der excentos-Plattform und wie Ihre Such- und Beratungsanwendungen umgesetzt werden:

  • We your products! Und so gehen wir auch an Konzeption und Design.

    Alle wichtigen Kundenwünsche und Produktfeatures werden im Beratungskonzept abgebildet. So, dass jeder Nutzer sie versteht - und zur Kaufentscheidung findet.
    Das Design der Berater (Sreendesign und Interaction Design) geht Hand in Hand mit dem Beratungskonzept. Unsere Maxime: Top-Design und Usability mit anregendem Einkaufserlebnis.

    Performantes Datenmanagement

    excentos bringt Erfahrung aus unzähligen Produktkategorien und eine Datenbasis von Millionen von Beratungsvorgängen in das Konzept ein.

    Das Vorbild unserer Konzepte: Der beste Fachverkäufer.

    Wer entwickelt das Beratungskonzept?
    +

    Wie Sie wollen: Sie, Ihre Agentur, ein Partner von excentos oder excentos selber

    Je nach Konstellation können Sie entscheiden, wer das Beratungkonzept entwickelt. Häufig ist auch eine Aufgabenteilung sinnvoll, z.B. Sie entwickeln das Konzept und excentos optimiert Verkaufsförderung und User Experience und excentos stellt die Umsetzbarkeit des Konzepts mit den vorhandenen Produduktdaten sicher.

    Wenn excentos das Konzept entwickelt oder optimiert, bringen wir die Erfahrung aus unzähligen Produktkategorien (von Baubranche über Weisse Ware und Sportartikel bis zu Beauty-Produkten) ein. Zusätzlich stützt unsere Optimierung sich auf Datensätzen über Millionen von Beratungsvorgängen, die wir auf Conversion, Wiederkehrerrate, User Experience, Upselling und Minimierung der Abbruchquoten optimiert haben.


    Falls Sie oder Ihre Agentur das Konzept entwickeln möchten, begleitet excentos den Prozess auf Wunsch und stellt die Erfahrungen und Vorlagen für den Konzeptionsprozess bereit.

    Wer macht das Screendesign?
    +

    Ganz wie Sie wünschen: Sie, Ihre Agentur, ein Partner von excentos oder excentos selber

    Je nach Konstellation können Sie entscheiden, welche Ressource Sie für das Screendesign und Interaction Design der Produktberater einsetzen wollen.

    • Falls Sie oder Ihre Agentur das Screendesign entwickeln, erstellt excentos ein User Interface Briefing
    • das User Interface Briefing definiert die Grundlagen des Screendesigns und die zu verwendenden UI-Elemente und deren Interaktion
    • dadurch wird sichergestellt, dass das entwickelte Screendesign Hand in Hand mit dem Beratungskonzept und dem dafür notwendigen Interaction Design zusammenspielt
    • bei der Entscheidung, wer das Screendesign anfertig, sollte man folgende Aspekte berücksichtigen: Erfahrung mit hohem Maß an Nutzerinteraktion, Erfahrung mit Single Page Apps, Abbildung des Beratungskonzepts im Screendesign, Prozess / exakte Definition der zu stylenden Widgets und Elemente, Integration in Ihren Styleguide und Look'n'Feel, Integration in Ihre Website und Online Marketing (z.B. Banner, Kampagnen, Advertisement)

    Auf Wunsch begleitet excentos auch Ihren Screendesigner oder Ihre Agentur in dem Design-Prozess.

    Gibt es Restriktionen bzgl. des Beratungskonzepts?
    +

    Nein - nur die Nutzerakzeptanz und Ihre Produktdaten

    Bevor Sie sich für eine Online-Beratungslösung entscheiden, möchten Sie wissen, ob excentos Restriktionen bzgl. des Beratungskonzepts hat.
    Auch wenn diese Frage nur schwer eindeutig beantwortet werden kann, so hat die Erfahrung aus zig umgesetzten Produktberatern auf Basis unserer leistungsstarken Technologie gezeigt: excentos hat unzählige Konfigurationsmöglichkeiten für Fragefluss, Empfehlungsverhalten, Reasoning und Ergebnislistenoptimierung. Bisher gab es kein Problem, das wir nicht lösen könnten:

    • alles was Sinn macht, geht: jeder Wunsch, den Sie verbal formulieren können, kann excentos implementieren;
      solange es zielführend für den Nutzer ist: excentos sorgt dafür, dass Nutzer gut beraten werden. Daher müssen auch Empfehlungsregeln konsistent und widerspruchsfrei sein und mit den Produktdaten zusammenspielen. Und die Komplexität muss so gewählt werden, dass der Nutzer eine gute User Experience und nachvollziehbares Verhalten erlebt.
    • es gibt kaum technische Beschränkungen: wir können beliebig viele Fragen und Antwortoptionen in das Konzept integrieren, diese in zig Phasen / Fragekarten / Fragesträngen verschachteln und einen sehr komplexen Fragefluss implementieren
    • beliebige Komplexität: auch das Wissensmodell, Reasoning und Empfehlungsverhalten kann über eine beliebige Komplexität verfügen (z.B. Anzahl Attribute, Anzahl Beziehungen zwischen Attributen, Art der Beziehung zwischen Attributen, Vorbelegungen / Überschreibungen, Nachsortier-Regeln, ...)
    • beliebig erweiterbar: falls Sie es tatsächlich einmal schaffen, eine Logik zu definieren, die excentos noch nicht im Wissensmodell abbilden kann, können wir die Mächtigkeit objektorientierten Codes in das Empfehlungsverhalten einfließen lassen

    Daher bestimmt nur die Nutzerakzeptanz und Ihre Daten die Grenzen des technisch Möglichen.

    Gibt es Restriktionen bzgl. des Screendesigns?
    +

    Nein - nur die User Experience

    Sie wollen, dass Ihr Produktberater fantastisch aussieht und toll designt ist, und möchten wissen, ob excentos Ihre Vorstellungen umsetzen kann?
    Es gibt technisch keine Restriktionen, und excentos geht jeden Weg mit, den Nutzer akzeptieren.

    • volle Freiheit: Sie können Größe, Farbe, Layout, Schriftarten, Interaction, Animationen, Buttons / Navigationselemente / Links, Bildverwendung, sämtliche weiteren Corporate Design-Vorgaben und sogar left-to-right oder right-to-left-Darstellung beliebig wählen
    • Maßstab ist der User: wenn Ihre Design-Vorstellungen vom Nutzer akzeptiert werden, kann und wird excentos sie implementieren.
      Falls nicht, wird excentos als Mandant des Nutzers dafür sorgen, dass eine gute User Experience sichergestellt wird.
    • Maximale Flexibilität mit minimalem Budget: Falls Sie Ihren Produktberater auf Basis des excentos User Interface Portfolios implementieren (Dokumentation auf Anfrage erhältlich), muss sich das Interaction Design an den Möglichkeiten des Portfolio orientieren. Dem Screendesign sind dennoch keine Grenzen gesetzt

  • Intelligente Empfehlungen bilden das beste Verkäufer- und Produkt-Wissen ab

    Kern der Guided Selling-Technologie ist das Knowledge Model und die Matching Engine:

    Das Knowledge Model bildet die Kaufwünsche der Kunden auf die (technischen) Produkteigenschaften ab.
    Die Matching Engine gleicht das Nutzerprofil bestehend aus sämtlichen Nutzereingaben, ggf. der Kauf-Historie und weiteren Nutzer-Daten mit allen Produktprofilen ab und ermittelt für jedes Produkt einen Fit-Score, der die Kaufwahrscheinlichkeit repräsentiert.


    Da die Empfehlungen für jeden Nutzer individuell für sein user profile berechnet werden, unterbreitet excentos personalisierte Empfehlungen.

    Wie wird eine Empfehlung berechnet?
    +

    Wie von einem menschlichen Top-Verkäufer: Mit Vertriebs- und Produkt-Wissen

    Das Wissen von Produktexperten und erfolgreichen Fachverkäufern wird von excentos modelliert und über die Matching Engine bereitgestellt:
    • in der Beratungs-Session wird ein Nutzerprofil bestehend aus sämtlichen Kaufwünschen und Nutzungsdaten gebildet
    • das Nutzerprofil wird durch ein Wissensmodell in konkrete Produkt-Anforderungen übersetzt
      Dazu ist Verkäufer- und Produktwissen hinterlegt, das z.B. bei einem Notebook die richtige Prozessorleistung für eine bestimmt Anwendung ermittelt.
    • es wird ein Ranking über die am besten geeigneten Produkte errechnet
    • das Ranking wird nach Kaufwahrscheinlichkeit optimiert

    Das Wissensmodell beinhaltet alles, was über die Produkte, deren Eigenschaften, Ihre Vertriebsstrategie und typische Kaufwünsche relevant ist.
    Das Verkäuferwissen, also die Abbildung von Kaufwünschen auf Produktattribute, ist allgemein modelliert und nicht für einzelne konkrete Produkte. Dadurch steht es auch neuen Produkten unmittelbar zur Verfügung und das Sortiment kann also permanent ausgewechselt werden.
    Die Matching Engine betrachtet immer alle Eigenschaften eines Produktes und vergleicht diese unter Beachtung der Zusammenhänge zwischen den Eigenschaften mit den Nutzerwünschen. Berechnet wird ein Ranking (Eignungsreihenfolge) aller Produkte; die Ergebnisliste wird in der Reihenfolge der Kaufwahrscheinlichkeit sortiert.

    Wie kann das Empfehlungsverhalten konfiguriert und optimiert werden?
    +

    Das Empfehlungsverhalten wird durch die Auswertung der Erfolgszahlen fortlaufend optimiert.
    Es kann für unterschiedliche Zielstellungen parametrisiert werden

    • Conversion-Optimierung: Es werden primär Produkte mit hoher Conversion empfohlen (automatisiert gelernt oder durch Experten-Analyse geführt)
    • Warenkorb-Optimierung: Es werden primär Produkte empfohlen, welche die Zahlungsbereitschaft des Nutzers optimieren.
    • Kompromiss-Situationen: Die Empfehlungen erlauben dem Nutzer, sich alles zu wünschen - und wenn nicht jedem Wunsch entsprochen werden kann, werden alle Vor- und Nachteile sinnvoll abgewogen
    • Marge: excentos empfiehlt primär Produkte mit hoher Marge
    • Lagerbestand: Die Empfehlungen berücksichtigen intelligent den Lagerbestand: Der Restbestand wird abverkauft oder Stockout-Situationen werden vermieden

    Siehe unsere Erfolgszahlen für Conversion- und Warenkorb-Optimierung.

    Einige der Parameter, mit denen das Empfehlungsverhalten konfiguriert werden

    • Relevance: Übersetzung des Kaufwunsches auf die (technischen) Rohdaten der Produkte, Bestimmung der Relevanz-Scores je Ausprägung
    • Match-Weight, Tolerance und Importance: Wie stark werden bestimmte Nutzereingaben gewichtet, wie werden Abweichungen toleriert und wie rankt ein Attribut im Vergleich zu anderen?
    • Business-Rules: Regeln, um z.B. Vertriebs-Ziele wie Marge, Neueinführungen, Advertisements etc. gezielt in der Ergebnisliste zu positionieren
    • Post-Processing: Logiken zur Optimierung der Empfehlungs-Reihenfolge, z.B. um bestimmte Produkte / Produkteigenschaften, Cluster ähnlicher Produkte oder andere Eigenschaften besonders zu behandeln
    • viele weitere Attribute wie Push-Faktoren, Rankings, Sortierkriterien, Präferenzreihenfolgen etc., sodass sich jedes gewünschte und sinnvolle Empfehlungsverhalten für jede Kaufsituation konfigurieren lässt

    Was ist der Vorteil von excentos' Matching Engine zu herkömmlichen Filtern oder Facettensuche?
    +

    Matching ist intelligenter als Filtern; und Filtern widerspricht dem natürlichen Kaufverhalten.

    Filter sind scharfe Suchmethoden, die nur "geeignet" oder "ungeeignet" kennen. Filter können keine Abstufungen dazwischen machen; daher haben Filter-Ergebnislisten eine schlechte Relevanz. Filter arbeiten rein auf Produktdaten und können nicht Kaufwünsche in Anforderungen übersetzen. Ein menschlicher Verkäufer würde niemals Filtern.

    Die excentos Matching Engine betrachtet wie ein Fachverkäufer immer alle Eigenschaften eines Produktes und vergleicht diese unter Beachtung der Zusammenhänge zwischen den Eigenschaften mit allen Kaufwünschen. excentos berät über die Abhängigkeiten. Berechnet wird ein Ranking (Eignungsreihenfolge) aller Produkte; die Ergebnisliste wird in der Reihenfolge der Kaufwahrscheinlichkeit individuell für jeden Nutzer sortiert.

    excentos kann daher intelligent beraten und Kaufwünsche in Produktempfehlungen übersetzen.
    Die Filter- und Facettensuche kann nur filternde Suchabfragen beantworten.

    Ein gut verkaufendes Fachgeschäft braucht Beratung.
    Filter und Facettensuche sind nur Selbstbedienung.

    Vorteile excentos Matching:

    • über Anforderungen beraten
    • Abweichungen tolerieren,
    • den Grad der Eignung beurteilen
    • Vorteile berücksichtigen: (z.B. "ein Notebook mit mehr Arbeitsspeicher ist besser")
    • Alternativen vorschlagen, wenn kein Produkt alle Anforderungen erfüllt
    • sinnvolles und relevantes Empfehlungsverhalten
    • Verkaufsoptimierung und Umsetzung Ihrer Verkaufs-Strategie (z.B. welcher Kühlschrank soll bei 2-Personen-Haushalt empfohlen werden?)

    Nachteile Filter / Facettensuche im Vergleich zu excentos Matching Engine:

    • harte Filterung widerspricht dem natürlichen Kauf- und Suchverhalten
    • keine Beratung
    • schlechte Relevanz der Treffer, da die Ergebnislisten nicht inhaltlich sortiert sind
    • kein graduelles Ranking der Produkte, sondern nur "passt" oder "passt nicht"
    • leere Ergebnislisten treten schnell auf, wenn der Nutzer mehrere Filter miteinander kombiniert
    • kein Upselling

    Gibt es eine Ergebnisvorschau? Gibt es Zwischenempfehlungen?
    +

    Ja, excentos kann laufend aktualisierte Empfehlungen anzeigen

    Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten:
    • Ergebnisvorschau: Es werden nach jeder Nutzereingabe aktualisierte Empfehlungen ausgespielt.
      Die Ergebnisvorschau wird neben der Fragekarte oder unterhalb der Fragekarte angezeigt (siehe Notebook-Berater).
      Wir raten, die Ergebnisvorschau nicht zu früh anzuzeigen, damit der Nutzer sich ausreichend beraten fühlt.
    • Zwischenempfehlung: Je nach Produktsortiment kann es sein, dass für die Nutzeranforderungen verschiedene Lösungen / Teilsortimente geeignet sind, die sich gut clustern lassen - z.B. Tunnelzelte versus Kuppelzelte versus Familienzelte, Rock versus Kleid, Notebook versus Tablet, Bustierbikini versus Badeanzug etc. Diese Cluster können in einer Zwischenempfehlung abhängig von den Nutzereingaben empfohlen werden.
      Die Vor- und Nachteile können bei einer Zwischenempfehlung mit Reasoning argumentiert werden. Der Nutzer kann wählen (auch mehrfachauswählbar), zu welchen Clustern / Zwischenempfehlungen ihn weitere Produkte interessieren. Beispiel: Formen für Bikini-Oberteile und Bikini-Unterteile abhängig von der Größe und Körperform im Bikini-Berater.


    Woher weiß excentos, welche Produkte die besten Empfehlungen sind?
    +

    Wie ein guter Verkäufer, der sich permanent selber optimiert

    Für die initiale Entwicklung des Beraters wird basierend auf den Produktdaten, Experten-Wissen, Nutzungsdaten, Ihrer Vertriebs-Strategie und excentos umfangreicher Erfahrung aus über 45 Produktkategorien bestimmt, was die besten Empfehlungen sind.
    Anschließend sammelt excentos wertvolle Nutzungsdaten und Feedback aus jeder Beratungs-Session. Basierend auf den Nutzungsdaten wird das Empfehlungsverhaltens fortlaufend optimiert.

    Können die Empfehlungen je Zielgruppe angepasst werden?
    +

    Ja, für jede Zielgruppe kann eine eigene Empfehlungs-Strategie definiert werden

    Sie wollen ein bestimmtes Produktsortiment an Single-Haushalte verkaufen? Business-User sollen keine Consumer-Produkte empfohlen bekommen, und wer für den Marathon trainiert, soll nur bestimmte Schuh-Typen angezeigt bekommen?
    Kein Problem, das Empfehlungsverhalten wird für jede Zielgruppe basierend auf deren Kaufwünschen und Ihrer Vertriebsstrategie optimiert.
  • Personalisierte Empfehlungen überzeugen. Und verkaufen.

    Guided Selling erzeugt personalisierte Empfehlungen, da für jeden Nutzer-Request dynamisch passende Produkte empfohlen und mit individuellen Reasonings präsentiert werden:

    • jede Empfehlung wird nutzerindividuell auf Basis eines user profile berechnet
    • alle Begründungen werden nutzerindividuell generiert
    • Daten über die Kaufhistorie, Reklamationen und Nutzerprofile Ihres Shops / Website können einbezogen werden


    Können Nutzerprofile des Shops / Website in die Beratung einbezogen werden?
    +

    Ja, das excentos user profile kann durch Nutzerprofile des Shops / der Website vorbelegt werden

    Dadurch lassen sich effektive Curated Shopping-Konzepte mit guter Conversion und Kundenbindung umsetzen:
    • Ihr Shop / Website speichert Nutzerprofile, z.B. Geschlecht, Körpergröße, Alter, Rahmenhöhe bei einem Fahrradkauf
    • sobald der Nutzer den Produktberater betritt, fragt excentos explizit oder durch Cookie das Nutzerprofil ab
    • das user profile, welches alle Nutzereingaben und Kaufwünsche beinhaltet und excentos für das Matching dient, wird mit dem Nutzerprofil der Website vorbelegt
    • der Produktberater empfiehlt nicht nur geeignete Produkte, sondern kann diese auch fallabhängig für das Nutzerprofil begründen (z.B. "Fahrrad passt zu Deiner Größe" oder "Fahrrad passt, da gleiche Rahmenhöhe wie Dein letzter Kauf")

    Je nachdem wo der Shop / Website die Nutzerprofile vorhält, kann excentos auch komplexere Schnittstellen / Systeme anbinden, wie z.B. email-Marketing-Systeme, CRM-Systeme, Targeting-Lösungen, statistische Recommender, Curated Shopping-Systeme.

    Können die Nutzerprofile eingesehen und abgespeichert werden?
    +

    Die Nutzerprofile werden im excentos Analytics abgespeichert und können jederzeit eingesehen werden

    Durch einen web-basierten Zugang zum excentos Analytics ist jederzeitiger Zugriff auf die Daten gewährleistet:
    • jedes Nutzerprofil ist mit allen Aktivitäten (d.h. ausgewählten Fragen und Antwortoptionen), Requests, angeclickte Exit-Links / Call-to-Actions und den ausgewählten Empfehlungen im excentos Analytics abgespeichert
    • neben den Nutzereingaben können Sie auch die Referrer, verwendete Browser, die Nutzer-ID und viele weitere Daten einsehen

    Auf Wunsch kann excentos die Daten in einem abgestimmten Format für die weitere Verwendung in anderen Personalisierungs-Systemen bereitstellen. Dabei ist sowohl eine Live-Anbindung als auch Batch-Verarbeitung möglich.
  • Eine Zeile Scriptcode - und die Berater sind nahtlos in Ihren Shop oder Website integriert

    Die Produktberater werden als Single Page App über nur eine einzige Zeile Javascript-Code in Ihren Shop oder CMS integriert. excentos liefert die Produktberater als webservices im komfortablen SaaS-Dienst aus - Sie müssen sich also um nichts weiter kümmern und brauchen keinerlei IT-Infrastruktur.
    Platzieren Sie einfach nur folgenden Code in einer leeren Einbindungsseite, die aus jedem CMS oder Shop-System erzeugt werden kann:
    1
    2
    3
    4
    5
    <!-- copy this code into your integration page -->
    <script
         src=”//service.excentos.com/projectName/systemName/applicationName/locale/loadadvisor?theme=default”>
    </script>

    <!-- end of excentos integration -->

    Durch den Integrations-Code wird der Javascript-Code von service.excentos.com ausgeliefert und in Ihre Einbindungs-Seite injiziert. Der excentos-Javascript-Code stellt dann das gesamte User Interface des Produktberaters innerhalb Ihrer Einbindungsseite dar.

    Infos und Beispiele

    Die Variable systemName setzt das jeweilige Produktsortiment eines Landes. Über das theme kann durch Angabe hinter dem ? (Parameter-Trenner) z.B. der responsive Client, das Instore-Theme oder ein spezielles Mobile-Theme gesetzt werden.
    Es ist kein Vorsatz "http" in der URL enthalten, um dasselbe Protokoll wie in der Kunden-Website zu verwenden.
    Beispiele:
    • http://service.excentos.com/bikeshop/DE/bikeadvisor/de_DE/loadadvisor?theme=responsive
      Ruft den Bike-Advisor für das Landessortiment DE in der Locale de_DE im responsive Theme auf
    • Auf Wunsch können bei dem Aufruf direkt Parameter gesetzt werden, um z.B. eine bestimmte Antwortoption (Facet) oder Produktkategorie vorzubelegen:
      http://service.excentos.com/bikeshop/CH/bikeadvisor/fr_CH/loadadvisor?theme=instore&$bikeType=racing&$gender=female
      Ruft den Bike-Advisor für das Landessortiment CH in schweizer-französisch mit dem Instore-Theme (z.B. für iPads optimiert) auf und setzt die Facet bikeType auf racing sowie das Geschlecht auf weiblich. So kann der Berater z.B. aus einem Banner "Rennräder für Damen" heraus ideal vorbelegt werden.

    Wo finde ich eine vollständige Dokumentation zum Anlegen der Integration Page?
    +

    Es gibt zwei Dokumentation:

    Bitte beachten Sie, dass die Seitenintegration Ihrer Produktberater erst voll funktionsfähig ist, wenn excentos die service- oder stage-environment der Produktberater aufgesetzt hat.
    Bei allen weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den excentos-Support.

    In welche Shop- / CMS-Systeme kann excentos integriert werden?
    +

    excentos kann in jedes beliebige Shop- oder CMS-System integriert werden.

    Es muss lediglich eine Einbindungs-Seite mit 1 Zeile Script-Code (s.o.) und der Standard-Datenfeed bereitgestellt werden.
    Alles Weitere erledigt excentos.
    Nach der Beratungs-Session übergibt excentos den Nutzer an Ihren Warenkorb oder die Detailseite.

    excentos hat Konnektoren für fast alle gängigen Shop-Systeme

    excentos kann Produktberater in alle gängigen Shop-Systeme integrieren (z.B. Magento, Intershop, Demandware, Hybris, Shopware, Oxid, Plentymarkets, IBM Websphere, CosmoShop, xtCommerce u.v.m). Wir verfügen für viele Shop-Systeme über vorbereiteten Integrations-Code für weitere Funtkionen, um optionale Funktionen zur besonders tiefen Integration (z.B. Warenkorb-Anbindung, Integration der Merklisten- und Produktvergleichs-Funktion, Tracking / Web Analytics) einfach und auf die Performance des individuellen Systems optimiert umzusetzen.

    Alle CMS-Systeme können angebunden werden

    Nicht nur jedes Shop-System, sondern auch alle CMS-Systeme können die excentos-Tools integrieren (z.B. FirstSpirit, Joomla, Typo3, WordPress, Magnolia, drupal). Grund für die einfache Integration ist, dass nur eine Einbindungsseite bereitgestellt werden muss, welche 1 Zeile Script-Code (s.o.) beinhaltet. Jeder Browser, der Javascript aktiviert hat, kann dann die excentos Produktberater nutzen.

    Welche Parameter kann ich dem Product Guide bei Aufruf übergeben?
    Wie belege ich Antwortoptionen vor?
    +

    Die Product Guides können mit Vorbelegungen für Antwortoptionen und View-Konfiguration aufgerufen werden

    Der Standard-Aufruf des Produktberaters lautet wie o.g. genannt:
    1
    2
    3
    <script
         src=”//service.excentos.com/projectName/systemName/applicationName/locale/loadadvisor?theme=default”>
    </script>

    Dieser Aufruf beinhaltet bereits die Parameter projectName, systemName, applicationName, locale und theme.
    Bis zu dem "?theme" ist die Reihenfolge des Aufrufs fest vorgegeben. Das "?" markiert, dass in dem nachfolgenden Teil der URL Parameter übergeben werden. Falls mehrere Parameter hintereinander übergeben werden, werden diese jeweils mit "&" voneinander getrennt.

    Optionale Parameter

    Die folgenden Parameter können optional eingesetzt werden, um den Product Guide vorbelegt oder in einer bestimmten phase / stage aufzurufen:
    EineFacet setzen
    Fügen Sie abgetrennt durch ein "&$" den facet-name und nach einem "=" den zu setzenden state der facet ein, z.B.
    <script
          src=”//service.excentos.com/bikeshop/DE/bikeadvisor/de_DE/loadadvisor?theme=default&$bikeType=racing&$gender=female”>
    </script>


    Hierdurch wird der Bike Advisor im default-theme aufgerufen und die Facets werden vorbelegt mit bikeType=racing und gender=female.
    • der Produktberater wird dennoch in der ersten stage oder phase angezeigt, es sei denn dass durch eine questionflow-rule ein UI-Verhalten abhängig einer facet konfiguriert ist (z.B. bikeType=racing erzwingt, dass die erste stage übersprungen wird).
    • um zu ermitteln, wie die facets in Ihrem Produktberater heissen, fragen Sie bitte excentos
    • natürlich können diese Parameter auch an die URL Ihrer Einbindungs-Seite und nicht nur die service.excentos.com angehangen werden; sie werden dann an excentos übergeben. Die URL ist dann z.B. http://www.your-bikeshop.com/bikeadvisor?&$bikeType=racing

    eine multiselect facet setzen
    Über dasselbe Prinzip, wie mehrere unterschiedliche facets gesetzt werden können, kann auch einer facet die über multiselect (d.h. Mehrfachauswählbarkeit) verfügt, mehrere Ausprägungen übergeben werden. Die Mehrfachausprägungen werden wie auch unterschiedliche facets durch "&$" miteinander verkettet:
    <script
         src=”.../bikeadvisor/de_DE/loadadvisor?theme=default&$features=diskBrake&$features=lighting”>
    </script>


    eine bestimme phase / stage anzeigen
    Fügen Sie abgetrennt durch ein "#&" den Parameter xcStartAt und nach einem "=" die anzunavigierende stage oder phase-Bezeichnung ein, z.B.
    <script
          src=”//service.excentos.com/bikeshop/DE/bikeadvisor/de_DE/loadadvisor?theme=default#&xcStartAt=wizard.phase1.usecase”>
    </script>


    Hierdurch wird der Bike Advisor aufgerufen mit der Phase 1 des Wizards und der Subphase (stage) "usecase".
    • die in Ihrem Produktberater verwendeten Namen der phase und stage können Sie selber ermitteln, indem Sie den Produktberater durchclicken und die Parameter aus der URL ablesen (siehe Beispiel)
    • jeder Wizard hat stages (Fragekarten), aber nicht notwendigerweise phases (eine phase hat mehrere stages zusammengefasst)
    gleichzeitig eine facet setzen und phase / stage anzeigen
    Es kann gleichzeitig eine oder mehrere facets gesetzt werden und der Client angewiesen werden, in eine bestimmte phase oder stage zu navigieren. Dadurch werden Beispiel 1 und 2 kombiniert. Der Aufruf lautet z.B. wie folgt:
    <script
         src=”.../bikeadvisor/de_DE/loadadvisor?theme=default&$bikeType=racing#&xcStartAt=wizard.Phase2.budget”>
    </script>


    Damit wird die facet bikeType auf racing gesetzt und der Client startet in der 2. Phase mit der Stage "budget".
    • Die facet-Parameter müssen vor den phase / stage-Parametern in der URL übergeben werden.
    • Falls vorherige Phasen im Beratungsablauf Muss-Fragen waren und vom Nutzer im normalen Navigationsdurchlauf hätten beantwortet werden müssen, wird der dynamische questionflow allerdings diesen Aufruf verhindern und stattdessen die Muss-Frage anzeigen.

    Welche Browser werden unterstützt? Sind Plugins erforderlich?
    +

    Es werden alle gängigen Browser für Web, Mobile, Tablet und Touch-Devices unterstützt

    Der excentos Ajax-Client wird von sämtlichen relevanten Browsern unterstützt und erfordert keine Plugins.

    Voll unterstützte Browser sind:

    • Firefox (bzw. alle auf einer entsprechend aktuellen „Gecko“-Engine basierenden Browser)
    • Safari (Win & Mac)
    • Chrome
    • Internet Explorer
    • Opera
    • und alle mobilen Varianten dieser Browser, inkl. iOS und Android

    Die exakt unterstützten Browser-Versionen können Sie jeweils in unserer Browser Support List, die Bestandteil der Vertragsbedingungen ist, nachlesen. Auf Wunsch können auch weitere Browser und ältere Modelle unterstützt werden.

    Für den seltenen Fall, dass ein Nutzer den Produktberater mit einem Browser aufsucht, der nicht unterstützt wird, wird eine sinnvolle und konfigurierbare Fallback-Option angezeigt, die z.B. auf die bestehende Kategorienavigation oder die Freitextsuche verweisen kann.

    Die excentos Guided Selling-Technologie erfordert keine Browser-Plugins. Es muß lediglich Javascript aktiviert sein.

    Wird ein iFrame benötigt?
    +

    Es wird kein iFrame benötigt, da der excentos-Client nahtlos in den DOM der Website integriert wird. Die Lösung ohne iFrames hat den Vorteil, dass eine nahtlose und nicht nur blockweise Integration in die Website erfolgt. Des Weiteren müsste bei einem iFrame das CSS der Website "kopiert werden", was bei der excentos-Integration nicht der Fall ist.
    Ein weiterer Vorteil der excentos-Integration gegenüber iFrame-Integration ist die bessere SEO- / Content-Indizierbarkeit.
    Auf Wunsch ist jedoch auch eine Integration via iFrame möglich.

    Muss ich Änderungen an meinem Shop-/CMS-System machen?
    +

    Nein, es sind keinerlei Änderungen an dem Shop- oder CMS-System nötig. Die excentos-Technologie ist über den Datenfeed, die Seiten-Integration und die Verlinkung in Ihre Warenkorb-Funktion oder Produktdetailseite flexibel an die bestehenden Systeme gekoppelt. Es sind keinerlei Modifikationen erforderlich.

    Was passiert mit den Produktberatern, wenn ich ein anderes / neues Shop-System einsetze?
    +

    Kein Problem: Die Produktberater laufen wie gehabt in dem neuen Shop-System weiter.

    Sämtliche Inhalte, Anwendungslogik und Empfehlungsverhalten der excentos Produktberater sind unabhängig von Ihrem Shop- oder CMS-System. Die excentos-Technologie ist über den Datenfeed und die Seiten-Integration ja nur flexibel an Ihr Shop-System gekoppelt. Es sind daher keinerlei Modifikationen an Ihrem neuen Shop erforderlich.

    Welche Anpassungen zieht der Wechsel des Shop- / CMS-Systems nach sich?

    Sie müssen lediglich die Einbindungsseite und ggf. Verlinkungen in die Produktberater überprüfen. wir gehen davon aus, dass sämtlicher Content bei Einsatz eines neuen Shop- / CMS-Systems migriert wird, dazu gehören auch die Seiten, in welche die Berater integriert sind. Ist dies nicht der Fall, so müsste die Einbindungsseite neu angelegt werden und die 1 Zeile Script-Code integriert werden - dies sollte in jedem Shop-System mit wenigen Clicks einfach machbar sein.
    Die Produktberater können auch in mehreren Shop- oder CMS-Systemen gleichzeitig betrieben werden. Über unterschiedliche Test, Stage und Live-Worker unterstützt excentos Sie darüber hinaus bei der Migration, sodass alle Funktionen vor dem Live-Gang neuer Systeme getestet werden können.

    Was muss die Seite, in der die Berater laufen, beinhalten?
    +

    Es wird einfach eine leere Content-Seite in Ihrem Shop- oder CMS-System angelegt. Dazu können grds. beliebige Page-Templates verwendet werden. Typischerweise beinhaltet die erzeugte Seite dann den Header- und Footer-Content Ihrer Website wie z.B. Logos, Menü, Kategorienavigation, Sitemap etc., sowie SEO-Content für den Produktberater. Der Produktberater kann dann an beliebiger Stelle im DOM positioniert werden. Weitere Infos für ideale Findbarkeit und maximalen Traffic siehe die Onsite Marketing Documentation sowie die How to integrate the Product Guide into your Website für eine technische Dokumentation.

    Kann es Konflikte mit anderen Funktionen oder Frameworks der Website geben?
    +

    Grundsätzlich gibt es keine Konflikte mit anderen Funktionen oder Frameworks der Website, da der excentos AjaxClient sauber gekapselt ist und einen eigenen Namensraum für Javascript und CSS verwendet.

    Kann der Produktberater erneut aufgerufen werden, nachdem der Nutzer ihn verlassen hat? Bleiben die Eingaben erhalten? Funktioniert der Back-Button?
    +

    Ja, der Produktberater kann erneut aufgerufen werden, alle Einstellungen bleiben erhalten.

    Wenn der Nutzer den Produktberater verlässt (z.B. indem er auf einen Exit-Link zur Produktdetailseite oder zum Warenkorb clickt), kann über das persistierte User-Profil sichergestellt werden, dass der Produktberater mit allen Eingaben und in der zuletzt dargestellten View wieder sichtbar ist. excentos erreicht dies, indem das Nutzerprofil bei erneutem Aufruf wieder gesetzt wird. D.h. dass der Nutzer genau den Zustand (alle Eingaben und beantworteten Auswahlelemente, angezeigte Phase, ggf. weitere View-Options wie collapse/expand etc.) wieder angezeigt bekommt.
    Dies funktioniert, solange der Nutzer in derselben Browser-Session auf den Produktberater zugreift.
    Der erneute Aufruf funktioniert auch, wenn der Nutzer bereits über mehrere Clickpfade in andere Produktdetailseiten, in den Warenkorb, Ihre Merkliste oder andere Bereiche der Website gegangen ist - Hauptsache die Browser-Session bleibt erhalten.

    Auch der Back-Button Ihres Browsers funktioniert problemlos

    Nutzer können, nachdem sie den Produktberater verlassen haben, über den Back-Button wieder in den vorherigen Zustand des Produktberaters zurückgehen.

    Separaten Button "zurück in den Berater" setzen

    Sie können das persistierte User-Profil auch dazu nutzen, einen "zurück zum Produktberater-Button" anzubieten. Wenn Sie z.B. in Ihren Produktdetailseiten oder Produkt-Übersichts-Seiten den Produktberater bewerben wollen, integrieren Sie einfach einen Link in die Einbindungsseite (in Ihrem CMS / Shop-System) in den Produktberater. Der Produktberater wird automatisch in dem Zustand aufgerufen, wie der Nutzer ihn verlassen hat.
  • Erfolge messen, und mehr über Ihre Kunden lernen

    Das excentos Web Analytics trackt sämtliche Nutzungsaktivitäten der Produktberater und stellt sie in einer komfortablen Web-Anwendung bereit.

    • Sie erhalten Live-Zugriff auf wertvolle Reports und Auswertungen
    • excentos verschafft volle Transparenz über den Verkaufserfolg
    • die Berater generieren ganz nebenbei wertvolle Nutzerprofile und Daten über typische Kaufwünsche
    • auf Wunsch können die Daten auch in Ihre Analytics-, Targeting- oder Personalisierungs-Systeme übergeben werden


    Da die Daten nicht nur Pageviews, sondern während der Beratung erfasste Kaufwünsche enthalten, stellen die excentos-Nutzungsdaten eine wertvolle Grundlage für Produktportfolio-Optimierung und Marktforschung dar:
    Nutzerpräferenzen

    Was beinhalten die Daten im excentos Analytics?

       alle typischen Analytics-Daten (vom Visitor bis zum Warenkorb)
    +  gewünschte Produktausprägungen
    +  beliebte Produkte
    +  Kaufwünsche!

    Inhalt und Vorteile der excentos-Daten
    +

    excentos liefert aussagekräftige Nutzungsdaten und Insights in das Kaufverhalten Ihrer Kunden

    Die excentos-Daten hat gegenüber herkömmlichen Analytics-Daten den Vorteil der bedürfnisorientierten Produktberatung, die sehr tief auf die Kaufwünsche Ihrer Kunden eingeht. Die Daten beinhalten:
    • alle Visit-Daten: wie Visitor, verwendete Browser und Betriebssysteme, Visits, IP / Geo-Location
    • Referrer: wie Campaigns, Banner, Ads und andere Entry Points
      (ggf. ist das Übermitteln eines Referrer-Parameters notwendig)
    • Transaction-Daten: gekaufte Produkte (IDs und Wert), durchschn. Warenkorb-Wert, Transaktionsvolumen etc.
      Je nach Warenkorb-Funktion trackt excentos die Daten selber oder integriert eine Tracking-Funktion in Ihre Bestellbestätigungs-Seite
    • und vor allem Kaufwünsche: alle Events, mit denen Nutzer ihre Kaufwünsche beschreiben. Dazu gehören z.B. selektierte Fragen, Antwortoptionen, Phasen in der Beratung, gewählte Produktkategorien / Subkategorien, Interaktion mit Explanation-Texten und Produktbildern, erzeugte PDF-Broschüren, betrachtete Produktdetails etc. (siehe Beispiel)
    • Produktpräferenzen: die von den Nutzern favorisierten Produkte bzw. Empfehlungen
    • Marketing-Daten wie z.B. Loyalty / Wiederkehrer-Rate, Seitenverweildauer

    Können die Daten in mein Analytics-System übergeben werden?
    +

    Ja, alle Nutzungsdaten können in Ihrem Analytics-System abgebildet werden

    Die excentos-Nutzungsdaten werden vom Ajax-Client aufgenommen und können an das excentos-Analytics sowie parallel auch an Ihr Analytics übergeben werden. Grundsätzlich kann excentos die Nutzungsdaten an jedes Analytics-System übergeben, für das eine dokumentierte Schnittstelle existiert.
    Es sind mehrere Ausbaustufen denkbar:
    • Basis-Daten (sowieso vorhanden): die Basis-Daten zeichnet das Analytics-System Ihrer Website/Shop ohnehin auf, da der Nutzer ja aus Ihrer Website in die Produktberater kommt. Auch die Integration Page selber wird getrackt. Dadurch sind bereits ohne weitere Maßnahmen alle Daten über den Visitor und Visit inkl. Referrer sowie die Transaction in Ihrem Analytics-System abgebildet.
    • Interest- und Conversion-Events des Produktberaters: je nach Konzept erzeugt der Produktberater Conversion-Events, die nicht einen Exit in Ihre Website darstellen (z.B. Merkliste innerhalb des Beraters, Produktvergleich des Produktberaters, Großbildansicht, PDF-Dokument erzeugen). Diese Events können an Ihr Analytics übergeben werden
    • Kaufwünsche: jede Interaktion des Nutzers mit Fragen und Antwortoptionen verzeichnet wertvolle Profildaten und Kaufwünsche (Beispiele s.o.). Auch diese Daten können in Ihr Analytics-System übergeben werden. Je nach eingesetztem System kann jedoch etwas Aufwand dafür anfallen, die Parameter / Actions auf das Analytics-Systems abzubilden.

    Die Daten werden per Gateway an Ihr Analytics-System übergeben. Zu einigen weit verbreiteten Analytics-Systemen verfügt excentos bereits über ein Gateway, zu anderen kann es mit überschaubarem Aufwand implementiert werden.
    Bitte beachten Sie, dass eine Integration der excentos-Nutzungsdaten in Ihr Analytics-System nicht erforderlich sondern rein optional ist, da sämtliche Nutzungsdaten, Kaufwünsche und Conversion-Daten ohnehin bei excentos aufgezeichnet werden.
    Auf Wunsch kann excentos die Daten nicht nur in Ihr Analytics, sondern auch für Personalisierungs- und Targeting-Systeme bereitstellen. Dabei ist sowohl eine Live-Anbindung als auch Batch-Verarbeitung möglich.

    e-Commerce Tracking: Woher weiß mein Shop-System, dass excentos den Warenkorb gefüllt hat?
    +

    excentos verwendet Ihre addToCart()-Methode und übergibt "excentos" als Referrer

    Jedes Shop-System verwendet eine Methode - typischerweise addToCart() oder addToBasket() genannt - , mit der Produkte in den Warenkorb Ihres Shop-Systems gelegt werden. Typischerweise verwenden die Produkt-Detailseiten Ihres Shop-Systems exakt diese Methode.
    excentos verwendet die identische Methode Ihres Shop-Systems. Sie müssen excentos also nur mitteilen, wie diese Methode heisst und wie sie parametrisiert wird.
    In den meisten Fällen wird diese Methode mit dem Parameter productID oder SKU-ID aufgerufen. Des Weiteren kann ein Referrer übergeben werden. Wenn der Referrer auf z.B. "excentos" gesetzt wird, kann Ihr Shop-System sowie Ihr Analytics auswerten, dass excentos diese Produkte in den Warenkorb gelegt hat.
    Damit können Sie extrem einfach den Erfolg der excentos-Produktberater überprüfen.

    e-Commerce Tracking: Wie werden erfolgreiche Warenkörbe an excentos gemeldet?
    +

    Es wird eine simple Javascript-Funktion in Ihre Bestellbestätigungs-Seite integriert

    Natürlich soll nicht nur Ihr Shop-System mitbekommen, dass excentos Warenkörbe erzeugt hat, sondern auch für excentos ist diese Information sehr relevant.
    Die meisten Shop-Systeme zeigen nach dem Warenkorb eine Bestellbestätigungs-Seite an. Dort zeigt Ihr Shop-System dem Nutzer alle gekauften Produkte inkl. Menge und Preis zur Bestätigung an. Typischerweise beinhaltet die Bestellbestätigungs-Seite ohnehin Affiliate-Tracking-Methoden, wie z.B. Tracking-Pixel.
    Daher wird für das excentos-Erfolgstracking im Normalfall ebenso die Bestellbestätigungs-Seite verwendet.
    Falls Sie das e-Commerce Tracking bereits in die Warenkorb-Funktion (und nicht erst in die Bestellbestätigungs-Seite) integrieren wollen, ist das ebenso problemlos möglich.

    Es werden nur Produkte an excentos gemeldet, die auch von excentos beraten wurden

    Das excentos e-Commerce Tracking verwendet den Local Storage des Browsers des Endnutzers, um vor Meldung der Produkte an excentos zu prüfen, ob über das Produkt überhaupt von excentos beraten wurde. Die Order-Informationen werden nur an excentos gemeldet, wenn das Produkt tatsächlich Bestandteil einer Beratung von excentos war. Daher bezeichnen wir unsere Methode als Success Notifier. Andernfalls (d.h. wenn das Produkt nicht Bestandteil einer excentos-Beratung war) werden im e-Commerce Tracking keinerlei Informationen an excentos übertragen.

    Dokumentation

    Verwenden Sie zur Integration des Success-Notifiers bitte diese Dokumentation. Bei Rückfragen steht Ihnen unser Support gerne zur Verfügung.

  • Wie bringe ich Guided Selling in meine Website?


    1.
    Konzept und Daten

    excentos analysiert Ihre Zielgruppe, Rahmenbedingungen und Produktdaten. Dann entwickelt excentos, Sie oder Ihre Agentur ein verkaufsförderndes Beratungskonzept. Von Ihnen brauchen wir nur die Produktdaten (CSV oder XML) - und gerne können Sie uns spezielle Verkaufsziele vorgeben.

    2.
    Setup & Anpassung

    excentos implementiert die Berater, das User Interface und ggf. nötige Schnittstellen. Nach der Bereitstellung testen Sie ausgiebig auf unseren Stage-Servern. Ihr Feedback wird eingearbeitet - oder Sie nutzen selber unser Backend, um die Berater zu optimieren.

    3.
    Schnelle Integration

    Sie fügen in Ihrem ecommerce-System ein paar Zeilen Javascript-Code ein - ready to sell. Unser Ajax-Client unterstützt alle Browser. Die Integration in mehreren Ländern sowie bei Channel-Partnern ist kein Problem, genauso wie Apps, Mobile Websites, iPad-Anwendungen oder Instore Lösungen.

    4.
    Lernen & optimieren

    Die Berater generieren vom 1. Tag an wertvolle Nutzungsdaten, aus denen wir fortlaufend lernen. Unsere Erfahrung in der Verkaufsoptimierung aus unzähligen Branchen lassen wir direkt in Ihre Berater einfließen - und setzen die Strategien für mehr Verkaufserfolg effektiv für Sie um.



    ∞ Optimierung

    Nach dem initialen Setup optimiert excentos permanent Ihren Verkaufserfolg

    Unsere Erfahrung in der Verkaufsoptimierung aus unzähligen Branchen lassen wir direkt in Ihre Product Guides einfließen. Unsere Features zur Selbstoptimierung des Empfehlungsverhaltens sorgen für permanent intelligenter werdende Recommendations. Und auf Wunsch entwickeln unsere Consultants direkt umsetzbare Strategien für mehr Verkaufserfolg - und setzen sie in effektiv für Sie um.



    Geht das mit meinen Produktdaten?

    Schicken Sie uns Ihre Produktdaten und wir geben Ihnen nach 24 Stunden ein Feedback inkl. qualifiziertem Report und Tipps zur Datenoptimierung.
    Kostenlos und unverbindlich.